HACKFLEISCHSAUCE
MIT LINSEN


von Giulia

HACKFLEISCHSAUCE
MIT LINSEN

(für 8 Personen)

ZUTATEN FÜR DIE HACKFLEISCHSAUCE

  • 4 EL natives Olivenöl extra
  • 1 Karotte
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Wacholderbeeren
  • 1 Rosmarinzweig
  • 10 Salbeiblätter
  • 2 frische Bratwürste
  • 1 Glas Rotwein
  • 80 g Tomatenmark
  • 1,5 l warmes Wasser
  • 200 g grüne Linsen
  • 400 g Hackfleisch

ZUTATEN FÜR DIE FRISCHNUDELN

  • 200 g Weizenmehl Type 405
  • 200 g Grießmehl
  • 4 mittelgroße Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL natives Olivenöl extra

ZUBEREITUNG

  1. Das Mehl auf einem Nudelbrett aus Holz vermischen und eine breite Mulde in das Mehl drücken. Die Eier hineingeben, Öl und Salz hinzufügen und kneten, bis ein glatter, geschmeidiger Teig entsteht, der nicht mehr klebt. In Frischhaltefolie einwickeln und 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen, danach zu einem sehr dünnen, breiten und regelmäßigen Teigblatt ausrollen.
    Zehn Minuten ausgerollt ruhen lassen und mit Grieß bestreuen, danach die Teigstreifen aufwickeln und mit einem scharfen Messer in 2 cm breite Streifen schneiden, um breite Bandnudeln zu erhalten.
  2. Karotte, Sellerie, Zwiebel, Knoblauch, Wacholderbeeren, Rosmarin und Salbei fein hacken und in eine Pfanne mit dem Öl geben. Auf kleiner Flamme anbraten und leicht zischen lassen, bis alles weich ist. Das Hackfleisch und die enthäuteten Bratwürste hinzufügen.
    Gut rühren, um das Fleisch und die Würste zu zerkleinern und gleichmäßig zu verteilen.
    Bei mittlerer Hitze anbraten und das Fleisch zischen lassen, bis es seinen gesamten abgegebenen Saft wieder aufgenommen hat. Die richtige Garzeit für das Fleisch beträgt mindestens 20 Minuten.
    Nun den Rotwein nach und nach hinzufügen, dazwischen immer wieder rühren, damit das Fleisch ihn gleichmäßig aufnimmt. Dieser Vorgang dauert mindestens 10 Minuten.
    Das Tomatenmark mit dem warmen Wasser verdünnen, in den Topf gießen und gründlich rühren, um es im Fleisch zu verteilen. Langsam köcheln lassen, die Flamme kleiner stellen, den Deckel auflegen und einen kleinen Spalt offenlassen, damit der Dampf entweichen kann. Ab und zu umrühren und mindestens 45 Minuten kochen lassen.
  3. Danach die gewaschenen Linsen dazugeben und noch einmal 45 Minuten kochen lassen. Die Sauce ist fertig, wenn die Linsen weich sind und die Sauce dickflüssig und würzig ist.
    Die Bandnudeln in reichlich Salzwasser abkochen und mit der Hackfleisch-Linsen-Sauce vermischen.

Ein traditionelleres Gericht als Hackfleischsauce kann man sich kaum vorstellen. Vielleicht deshalb, weil sie ganz langsam, ganz lange vor sich hin köchelt, oder weil die Großmütter sie immer besser machen, oder weil sie von klein auf mit den Sonntagsessen, den weißen Tischdecken und guten Gerichten verbunden wurde.

Es gibt unendlich viele Varianten davon: von der falschen Hackfleischsauce der toskanischen Tradition, bei der das Fleisch verschwindet und sein Platz von Gemüse und Kräutern eingenommen wird, bis zu jener kräftigen Variante mit Bratwurst und Pilzen, die im Winter zu heißer Polenta gegessen wird.

Bei dieser Version habe ich außer Schweinehack und frischer toskanischer Bratwurst auch Linsen hinzugefügt, die der Sauce noch mehr Konsistenz verleihen und sie cremig und winterlich machen. Mit rustikalen, breiten Bandnudeln serviert erhalten Sie eine vollständige Mahlzeit.

Ich bin in der Toskana geboren und aufgewachsen, bin Food Writer und Fotografin. Ich wohne auf dem Land zwischen Siena und Florenz, wo ich auch Kochkurse für toskanische Küche für Italiener und Touristen halte. Im Jahr 2017 erscheint mein fünftes Kochbuch. Als echte Toskanerin gehören Hülsenfrüchte, besonders Bohnen und Kichererbsen, zu meinem Alltagsleben und zu meiner kulinarischen Tradition.

Sie finden mich in meinem Blog

www.julskitchen.com