RISOTTO MIT LINSEN
UND BRATWURST


von Giulia

RISOTTO MIT LINSEN
UND BRATWURST

(für 4 Personen)

ZUTATEN

  • 200 g geschälte rote Linsen
  • 1 Rosmarinzweig
  • natives Olivenöl extra
  • Salz
  • Pfeffer
  • 320 g Carnaroli-Reis
  • 1 Schalotte
  • 2 frische Bratwürste
  • 1/2 Glas Weißwein
  • 350 ml heiße Gemüsebrühe
  • Gereifter Toskanischer Schafskäse

ZUBEREITUNG

  1. Die Linsencreme zubereiten. Die Linsen in kaltem Wasser waschen und mit einem Liter Wasser und einem Rosmarinzweig in einen Topf geben. Zum Kochen bringen und auf kleiner Flamme etwa 15 Minuten kochen lassen, bis eine Creme entsteht. Die Linsencreme mit einigen Tropfen Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen.
  2. Nun das Risotto zubereiten. Die Schalotte fein hacken und auf kleiner Flamme in einer Pfanne mit ein paar Esslöffel Olivenöl andünsten.
    Wenn sie weich und leicht gebräunt ist, den Reis hinzufügen und rösten, dabei mit einem Holzlöffel umrühren. Wenn der Reis glasig wird, mit dem Weißwein ablöschen und die mit den Händen zerkrümelte Wurst dazugeben.
    Den Reis garen und die Brühe nach und nach hinzufügen, wenn der Reis sie aufgenommen hat. Zuletzt die Linsencreme dazugeben.
  3. Wenn der Reis gar, aber noch bissfest ist, mit dem Schafskäse verrühren und schön heiß und cremig servieren.

Ursprünglich war das Gericht entstanden, um die Reste des Silvesteressens zu verwerten. Von der Begeisterung für das Fest gepackt überstieg die Menge der Linsen mit Cotechino (Rohwurst aus Schweinefleisch) bei weitem die guten Absichten der Gäste. Am nächsten Tag wurde die zerkrümelte Wurst mit ein paar Esslöffeln Linsen für ein Risotto verwendet, das sofort zu meinen Lieblingsgerichten gehörte. Heute mache ich es absichtlich, ich verwende frische Bratwurst statt Cotechino und bereite zunächst eine Creme aus geschälten roten Linsen zu, die dem Risotto beim Vermischen eine unglaublich cremige Konsistenz schenken.

Ich bin in der Toskana geboren und aufgewachsen, bin Food Writer und Fotografin. Ich wohne auf dem Land zwischen Siena und Florenz, wo ich auch Kochkurse für toskanische Küche für Italiener und Touristen halte. Im Jahr 2017 erscheint mein fünftes Kochbuch. Als echte Toskanerin gehören Hülsenfrüchte, besonders Bohnen und Kichererbsen, zu meinem Alltagsleben und zu meiner kulinarischen Tradition.

Sie finden mich in meinem Blog

www.julskitchen.com